Home | Aktuelles | Über Uns | Veranstaltungen | Gästebuch | Kontakt | Impressum 

 

Aktuelle News

15-10-09 20:41

Einstimmig wurde er bei der turnusgemäß anstehenden Neuwahl im Amt bestätigt, ebenso sein Stellvertreter Gemeinderat
Johannes Seeberger, der auch die Kasse verwaltet. Ebenso bestätigt wurde Schriftführer Andreas Gumbrecht.
Mit der Wahl von Doris Voit als Beisitzerin und Kassenrevisorin (bisher Renate Eberlein) hat sich das Vorstandesgremium - dem auch weiterhin Wilhelm Kohlhas angehört – verjüngt.
Im Jahresrückblick verwies Seeberger auf die letztjährigen Aktivitäten und hob besonders das immer größere Anziehungskraft genießende Fischerstechen hervor. Auch die alljährliche Winterwanderung - die diesmal nach Weisendorf mit Besichtigung des Hackschnitzel-Heizkraftwerkes und des Unternehmens Seeberger - Heizung, Sanitär, Solar – führte, erfreue sich stets mit großer
Beteiligung.
Beide Veranstaltungen werden auch im kommenden Jahr abgewickelt, wie auch das traditionelle „Sauschlachten“. „Ich werde auch in 2010 das Schwein aus eigener Aufzucht hierfür stiften“, sagte der praktizierende Landwirt Seeberger. Alljährlich werde der Erlös für örtliche Vereine oder Organisationen gespendet. Im letzten Jahr gingen 400 Euro an die Feuerwehr-Jugendkapelle.
Die Mitgliederzahl ist auf 30 Personen angewachsen. Diese waren nahezu alle, wie auch eine Reihe von Gästen zur Versammlung im Gasthaus Schmitt erschienen.
Eifrig diskutiert wurde auch über die aktuelle Dorfpolitik, nachdem Seeberger einen Abriss über die Schwerpunkte der letzten Monate informiert hatte. „Ja wir haben viel investiert in diesem Jahr“, ließ Seeberger verlauten und verwies auf die hohen Aufwendungen in Sachen Verbesserung der Abwasseranlagen, den
Radwege- und Erschließungsbaumaßnahmen im Erweiterungs-Siedlungsgebiet „Im Winkel“. Mit günstigen Bauplätzen wolle man Anreize zur Ansiedlung junger Familien  -„die wir dringend brauchen“, so Seeberger mit Blick auf Kindergarten und Schule.
Neu angeschafft und erst vor wenigen Tagen in den Dienst gestellt wurde ein neues Löschgruppenfahrzeug. „Damit ist der Brand- und Katastrophenschutz auch aufgrund unserer tüchtigen Feuerwehr für die nächsten zwei Jahrzehnte gesichert“, so der Bürgermeister.
Er verwies auch auf die Mitarbeit im Kreistag, in welchem aus Großenseebach mit MdB Stefan Müller und Valentin Schaub immerhin
gleich drei Mandatsträger vertreten sind. Valentin Schaub

Aktuelles